Wir stellen aus
Banner
Produkte
Im Fokus
Banner




Drucken

Kunststofffilter

Bei den Kunststofffiltern handelt es sich um Beutelfilter oder Kerzenfilter mit einem Kunststoffgehäuse. Die Filter sind in Polypropylen (PP) oder Polyvenylfluorid (PVDF) lieferbar und für Medien bis 75°C bzw. 90°C geeignet. Die Vor- und Rückläufe können kundenspezifisch ausgeführt werden.


Kerzenfilter Diese Filtergeräte werden mit  z.B. speziell gewickelten Tiefenfilterelementen, sogenannten Filterkerzen, betrieben, die von außen nach innen durchströmt werden.
Die Verunreinigungen unterschiedlicher Größe dringen unterschiedlich tief in die Filterkerze ein und werden dort zurückgehalten. Diese Kerzen werden bei der Filterreinigung einfach ersetzt und zeichnen sich durch eine große Schmutzaufnahmekapazität bei hohem Filterdurchsatz und niedrigem Druckverlust aus. Je nach Filterdurchsatz und Filterfeinheit werden diese Geräte für bis zu 40'' lange Filterkerzen und für eine Anzahl von bis zu 18 Filterkerzen hergestellt. Die Filterkerzen sind einfach und ohne Werkzeug austauschbar.

Die Filtergeräte sind für alle gängigen Bauformen von Filterkerzen erhältlich.
Zu- und Rücklaufanschlüsse können kundenspezifisch ausgeführt werden.

Bei den Kunststoffversionen in PP, PPN und PVDF sind keine mediumberührten Metallteile vorhanden. Alle Beschlagteile bestehen aus Edelstahl.

Der Gehäusedeckel ist mit einer Edelstahlverstärkungsplatte und zur zusätzlichen Sicherheit mit einem umlaufenden Spritzschutz ausgestattet. Vor- und Rücklaufanschlüsse sind fest am Gehäuse angebracht. Vor dem Öffnen des Deckels zu lösende Anschlüsse entfallen deshalb.

Kerzenfilter mit Edelstahlgehäuse sind wärmeisoliert.
Die Filter sind mit einer Entlüftungseinheit ausgestattet. Druckanzeigen mit Membrandruckmittler sind ebenso erhältlich wie auch Deckelschalter.

Als Dichtungsmaterialien kommen folgende Werkstoffe zum Einsatz:
 - EPDM, FPM oder FEP

max. Einsatztemperaturen:
Polypropylen (PP)  (PPN)         max. 75°C
Polyvenylidenfluorid (PVDF)      max. 90°C
Edelstahl                                 >  90°C
 

plastic_kerz1
Beutelfilter Diese Filtergeräte werden mit einem PP-Filterbeutel ausgestattet, der sich in einem perforiertem Stützkorb befindet.
Je nach Filterdurchsatz und Filterfeinheit stehen unterschiedliche Filterbeutellängen zur Verfügung.
Da die Filtration von innen nach außen erfolgt, werden die Verunreinigungen im Filterbeutel gesammelt. Der Filterbeutel ist einfach und schnell austauschbar.

Zu- und Rücklaufanschlüsse können kundenspezifisch ausgeführt werden.

Bei den Kunststoffversionen in PP, PPN und PVDF sind keine mediumberührten Metallteile vorhanden.
Alle Beschlagteile bestehen aus Edelstahl.

Der Gehäusedeckel ist mit einer Edelstahlverstärkungsplatte und zur zusätzlichen Sicherheit mit einem umlaufenden Spritzschutz ausgestattet. Vor- und Rücklaufanschlüsse sind fest am Gehäuse angebracht. Vor dem Öffnen des Deckels zu lösende Anschlüsse entfallen deshalb.

Die Filter sind mit einer Entlüftungseinheit ausgestattet. Druckanzeigen mit Membrandruckmittler sind ebenso erhältlich wie auch Deckelschalter.

Als Dichtungsmaterialien kommen folgende Werkstoffe zum Einsatz:
- EPDM,  FPM oder  FEP

max. Einsatztemperaturen:
Polypropylen (PP)  (PPN)         max. 75°C
Polyvenylidenfluorid (PVDF)      max. 90°C
plastic_bag1
ULTIPLEAT HighFlow Filtersysteme und -stationen

 - Filtern von sehr großen Volumenströmen mit relativ kleinen Systemen
 - Geringere Investitionskosten und reduzierter Installationsaufwand

Vorteile der ULTIPLEAT® HIGH FLOW Filterkonstruktion:

- Spezielle überlappende plissierte Anordnung des PP-Filterelementes
- Große Filterfläche mit geringstem Strömungswiderstand und niedrigen
  Anfangsdifferenzdrücken
- Fest im Filtergehäuse angebrachter Stützkörper minimiert zu
  entsorgende Materialmenge
- Filterelement wird mittels O-Ring mit der Aufnahme im Filtergehäuse
  abgedichtet

 - Zuverlässige Abdichtung - trotz schnellen Wechsels
 - Großer Durchmesser des Filterelementes, Durchströmung von innen
    nach außen
 - Kontamination wird im Inneren des Filterelementes gesammelt und der
   Reinigungaufwand reduziert
 - Werkstoffe Filterelement:

          Filtermedium (plissierte PP Tierfenstruktur)
          Filterstützstruktur (PP)
          O-Ring (EPDM, FPM)

- Betriebstemperatur Filterelement: max. 75°C

 
plastic_hf1
Schnellwechselfilter Schnellwechselfilter in PP und PPN zeichnen sich durch  eine einfache und schnelle Handhabung aus.  Weitere Kennzeichen sind der hohe Filterdurchsatz bei nur geringem Druckverlust. Durch Öffnen des Filterdeckels mittels eines einsteckbaren oder festmontierten Hebels wird der Filtereinsatz entnommen.
Als Filtermedium wird ein durch einen Stützkörper gehaltener Filtergewebeschlauch in einem Filterkorb von innen nach außen durchströmt.
In Abhängigkeit des Filterdurchsatzes werden unterschiedliche Baugrößen angeboten.
Verschiedene Filtergewebefeinheiten in Abstufungen von 1 bis 200 µm sind erhältlich.
Der Filterdeckel ist zur zusätzlichen Sicherheit mit einem umlaufenden Spritzschutz versehen.
Gegen unbeabsichtigtes Öffnen können die Filter mit Deckelschaltern ausgestattet werden.
Druckanzeigen mit Membrandruckmittler zur Kontrolle der Filterbeladung sind ebenfalls erhältlich.

Als Dichtungsmaterialien kommen folgende Werkstoffe zum Einsatz:
  - EPDM,  FPM oder FEP

max. Einsatztemperaturen:
Polypropylen (PP) (PPN) max. 75°C
SW_filter

 


 

PDF-Download
pdf_button Kunststofffilter